Erster Blogbeitrag – ICH !

Hallo Welt, Hallo liebe Leser,

Seit längerer Zeit bin ich aktiv auf Instagram unterwegs. Dabei tat sich immer mehr die Frage auf, ob ich nicht einen Blog dazu mache. Einfach um meine Gedanken mit euch zuteilen. Und „TATATATAA“ hier ist er!

Zum Anfang möchte ich einen Blogpost über meine Person machen. Warum? Warum nicht 😀

Spaß bei Seite, wir sind hier ja nicht zum Kaffeeklatsch.

Mir persönlich geht es einfach so, dass ich Personen „folge“ bzw. ihre Blogbeiträge lese, wenn ich mich mit Ihnen identifizieren kann oder sie mich total inspirieren / beeindrucken. Daher möchte ich jedem die Möglichkeit geben, mich etwas besser kennenzulernen, stehe auch jeder Frage offen gegenüber.

Zu meiner Person:

Mein Name ist Sinja, ich lebe & arbeite in Hannover (im nördlichen Teil von Deutschland). Ich bin zurzeit 26 Jahre JUNG (mit dem Alter und den Geburtstagen hab ich es nicht so). Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell…

Ein Elternteil von mir wohnt in Bayern, daher gibt es immer im Wechsel hannoversche und bayrische Bilder. Ich wandere für mein Leben gerne und seit 3 Jahren tue ich dies auch alleine. Warum ich es so betone? Der Trend geht zum Glück immer mehr dorthin, dass Frauen auch alleine wandern, reisen, selbstständiger werden, aber es gehört noch nicht zur Normalität. Auch ich überwinde mich immer wieder weitere Touren zu machen oder mit mehr Höhenmetern. Für mich gibt es nicht schöneres, außer natürlich mit meinem Freund und Hund zu wandern (dazu später mehr).  Dieses Glücksgefühl, wenn man ganz alleine oben am Gipfelkreuz steht 1.000 Höhenmeter geschafft hat, ist einfach unglaublich. Die Ruhe die einkehrt mit dem gleichzeitigen Adrenalinschub. Es gehört etwas Mut dazu, denn was passiert, wenn man stürzt oder sich verirrt? Aber was würde man tun, wenn man zu zweit ist? Nach dem Weg fragen, einfach in die gefühlte Richtung – Richtung Heimat – laufen, sich erstmal hinsetzen und Tee trinken? Das kannst du auch alleine tun. Du solltest nicht gleich eine 3-Tages-Tour machen, aber Stück für Stück immer etwas weiter und höher gehen es wird funktionieren….

So aber ich schweife schon wieder tierisch ab, übrings auch eine meiner Eigenschaften, dass ich mich schnell ablenken lasse bzw. mich für andere Dinge schnell begeistern lasse.

Ich glaube zu dem Thema alleine wandern, werde ich meinen nächsten Blogpost schreiben. „notiert“

Weiter zu meiner Person. Seit über 4,5 Jahren bin ich mit meinem Freund zusammen, davon leben wir seit 3 Jahren zusammen in einer Altbauwohnung. Zu uns gehört ein Parson Jack Russel namens Ruben („Struppi“). Wie wir zu ihm gekommen sind, ist auch eine längere Geschichte, die ich bei Interesse gerne erzähle. Mein Freund ist der, der mich wieder mehr vom „draußensein“ fasziniert hat.

Als Kind war ich viel mit meiner Familie Campen. Ich kann also fast im Schlaf ein Zelt aufbauen oder den Wohnwagen rangieren und ihn Standsicher machen, kenne das Leben mit etwas weniger Luxus und liebe es. Die Freiheit die man verspürt und sich einfach mal keine Gedanken darüber macht, ob die Haare sitzen, die Nägel lackiert sind etc..

Daher ergänzten wir (mein Freund und ich) uns bereits ganz gut. Er hat Naturschutz studiert und im Gegensatz zu mir, geht er bereits seit seiner Jugend wandern, alleine oder mit Freunden, schlafen unter freiem Himmel, Lagerfeuer im Wald, man könnte sagen er ist ein kleiner <<Survivalman>>  🙂

Durch ihn bin ich dem ganzen Reisen ohne Hotel wieder etwas näher gekommen. Mehr werdet ihr in Zukunft hier auf dem Blog finden. Ach ja, ein T3 VV Bus besitzt meine bessere Hälfte auch. #adventurefeeling

Zu meinen Lieblingsaktivitäten gehören also die täglichen Gassirunden mit Ruben, Joggen (mit und ohne Hund), Wandern, campen, Wohnung dekorieren,… shoppen. Da kommen wir nun zu einem Punkt, den ich in Zukunft gerne ändern möchte. Ich bin/war eine leidenschaftliche Shopperin, werde auch immer gerne von Freunden um Rat gebeten oder einfach mit zum Shoppen genommen :D.

Seit ca. 2 -3 Jahren, habe ich diesen Konsum schon stark eingeschränkt und meinen Kleiderschrank auf 1/3 reduziert. Viel Second verkauft oder einfach gespendet. Dies passierte auch nicht alles auf einmal sondern Monat für Monat. Nun bin ich an dem Punkt, dass ich mich mit „ZeroWaste“ beschäftige. Ich will jetzt nicht überhaupt keinen Müll mehr produzieren, ich glaube das wäre etwas utopisch. Aber wenn ich nur noch ¼  von dem üblichen produziere, wäre es ein riesen Erfolg. Dazu werde ich euch unter einer eigene Rubrik ebenfalls in Zukunft mehr erzählen. Muss aber erstmal selber schauen, wie sich das entwickelt und ich es umsetzen kann. #zerowaste

Was ebenfalls noch interessant zu meiner Person sein könnte, ich lebe seit langer Zeit mind. 10 Jahren vegetarisch. Es gab zwischen durch mal „Ausrutscher“ oder einen Monat wo ich einfach mal wieder etwas Fleisch gegessen habe. Daher lebe ich jetzt wirklich rein vegetarisch ca. 3 Jahre. Jetzt wo ich den Blopost schreibe, merke ich, dass vor 3 Jahren irgendwas sich in mir verändert haben muss :). Die Zahl wird einfach zu oft genannt.

Ich baue nun seit knapp 1 Jahr immer vegane Tage ein, bzw. versuche mich viel Vegan zu ernähren. Die komplette Umstellung klappt derzeit noch nicht und ich habe mich auch noch nicht entschieden, ob ich es zu 100% machen möchte. Mein Freund isst nach wie vor Fleisch, aber viel weniger als früher und wenn mit Bedacht (möglichst Bio oder vom Fleischer des Vertrauens). Dies ist manchmal lästig, da wir dann eine Pfanne mehr brauchen beim Kochen, aber er ist ein eigenständiger Mensch, der selber entscheiden kann, was er essen möchte. Ich mag es nämlich überhaupt nicht, wenn andere Menschen einem vorschreiben was und wie sie es zu essen haben!! Egal ob vegan, vegetarisch oder Fleischesser – kann nicht jeder das essen, was er möchte? Was richtig oder falsch ist, finde ich schwer zu sagen. Ich bin der Meinung, dass man Tiere nicht essen sollte, dazu auch noch der Vorteil besteht, dass durch weniger Tiere, die zum Verzehr „geschaffen“ werden, weniger Co² bilden, dass wiederum dem Klimawandel…blablabla. Aber jeder darf sein eigenes Leben bestimmen und essen was er will.

So ihr merkt es artet wieder aus 😀 (wird öfter vorkommen).

Ich hoffe, dass ich euch einen ersten Einblick in SinjasWorld geben konnte. Ich freue mich sehr darüber, dass DU bis zum Ende durchgehalten hast und dir mein „Gelaber“ angehört/gelesen hast.

Über Fragen, Kritik oder allgemeines Feedback würde ich mich sehr freuen. Lasst mir gerne ein Kommentar da oder schreib mir eine Mail oder schickt mir eine DM bei Instagram @sinjasworld

Dies ist alles Neuland für mich & ich bin sehr gespannt, wie sich alles entwickelt.

Bis dahin, mit vielen lieben neugierigen Grüßen

Eure Sinja

Advertisements

4 Kommentare zu „Erster Blogbeitrag – ICH !

  1. Huhu Sinja!
    Mir ist eben aufgefallen, dass du ein paar Bilder auf meinem Insta geliked hast 😊 Danke erstmal dafür! Dann wollte ich auf deiner Seite vorbeischauen und das allererste was mir auffiel: sie hat einen Blog! Also hab ich mich erstmal hierher verirrt bevor ich auch nur ein Bild angeschaut habe! Darüber bin ich auch grade sehr froh, denn nachdem ich alles brav gelesen habe, freu ich mich grad irgendwie sehr, weil du mir direkt so sympathisch erscheinst und ich mich seeeehr mit deiner Art identifizieren kann 😊 und jetzt bin ich noch gespannter noch ein paar minütchen deinen Bildern zu widmen bevor es los zu Arbeit geht! Schöner Blog übrigens 😘 hab einen schönen Tag!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s